Zertifikat DIN ISO 1 2015

Neues Interpretationspapier des BMAS zur wesentlichen Veränderung

Neues Interpretationspapier des BMAS zur wesentlichen Veränderung

Mit Bekanntmachung (IIIb5-39607-3) des BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) vom 09.04.2015 wurde das aus dem Jahr 2000 Interpretationspapier des BMAS zum Thema „Wesentliche Veränderung“ ersetzt.

Hiernach ergeben sich folgende, allgemeine Schlussfolgerungen:

Veränderungen an einer Maschine/Gesamtheit von Maschinen10) können folgende Auswirkungen

haben:

 

  1. Die Maschine ist auch nach der Veränderung ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen sicher.
    > Es liegt keine wesentliche Veränderung vor.

 

  1. 2. Die Maschine ist nach der Veränderung ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen nicht mehr sicher. Die neue Gefährdung oder das erhöhte Risiko können durch einfache Schutzeinrichtungen beseitigt oder zumindest hinreichend minimiert werden.
    >Es liegt keine wesentliche Veränderung vor.

 

  1. Die Maschine ist nach der Veränderung ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen nicht mehr sicher und eine ausreichende Risikominderung kann nicht durch einfache Schutzeinrichtungen erreicht werden.
    > Es liegt eine wesentliche Veränderung vor.

In Anhang das Interpretationspapier als PDF-Download.

 

Seminar „Risikobeurteilung rechtskonform erstellen und dokumentieren (MRL 2006/42/EG)“

Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in Verbindung mit dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) stellt klare Anforderungen an die Maschinenhersteller. Auch Maschinen, die für die Produktion im eigenen Unternehmen gebaut werden, sind betroffen.

Eine fehlende, lückenhafte oder falsche Risikobeurteilung kann schwerwiegende Auswirkungen auf die Konformitätsvermutung und rechtliche Konsequenzen für das Unternehmen und die beteiligten Konstrukteure bedeuten.

Durch systematisches Vorgehen, lückenlose Dokumentation und dem Umsetzen der zutreffenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen (Anhang I der MRL 2006/42/EG) sind die besten Voraussetzungen zur Erfüllung der EG-Maschinenrichtlinie und Nachweis der Konformität.

Folgende Themen erwarten Sie im Seminar:

  • Anforderungen an die Risikobeurteilung (RBU) nach MRL 2006/42/EG
  • Harmonisierte Normen und Ihre Auswirkung auf die RBU
  • Methodik und Vorgehensweisen, Maßnahmen zur Risikominderung (3-Stufen-Methode nach EN 12100)
  • Zuhilfenahme der ISO/TR 14121-2.
  • Vorstellung einer Risikobeurteilung mit Bezug auf einerC-Norm (beispielhafte Ausführung mit DOCUFY Machine Safety)
  • Ermitteln des PLr nach EN ISO 13849-1
  • Gruppenarbeit zur Beurteilung einer Gefahrenstelle inkl. erforderliche  Beschreibung der Risikominderungsmaßnahmen
  • Ordnung im CE-Prozess

Referent:

  • Ulrich König (Dokuservice König) – Staatl. geprüfter Maschinenbautechniker, Freiberuflich tätiger Technischer Redakteur

Seminartermine:

  • 09 Juni 2015, Alexander Bürkle-Akademie Radolfzell (08:30 Uhr bis 12:30 Uhr).
  • 10 Juni 2015, Alexander Bürkle-Akademie Karlsruhe (08:30 Uhr bis 12:30 Uhr).

Seminargebühr: 270,00 €/netto je Person.

Anmeldeschluss: jeweils 14 Tage vor Seminarbeginn

Anmeldung: Ramona Schüssele (r.schuessele@alexander-buerkle.de) +49 (0) 761 – 5106-290

 

 

Herzliche Grüße
Ihr Ulrich König
Dokuservice König
www.dokuservice-koenig.de

http://www.dokuservice-koenig.de/content/der-newsletter-von-dokuservice-k%C3%B6nig