Fachlexikon

Fachbegriffe aus dem Bereich der Technischen Dokumentation
Dieser Glossar erklärt Fachbegriffe allgemeinverständlich.

  • A
  • B
  • C
  • D
    • DIN EN ISO 12100 (2011-03)

      Mit der Neufassung dieser Norm, wurden die Teile 12100-1, 12100-2 und 14121-1 zusammengefasst. Der neue Titel lautet "Sicherheit von Maschinen - Allgemeine Gestaltungsleitsätze - Risikobeurteilung und Risikominderung". Sie gehört zu den Sicherheitsfachgrundnormen und legt Leitsätze zur Durchführung der durch die EG-Maschinenrichtlinie geforderten Risikobeurteilung fest.

      Zur Erstellung der Risikobeurteilung nutze ich, je nach Wunsch des Kunden, entweder die FMEA-Mehtode nach Dr. Otto Eberhardt oder die Software DOCUFY Machine Safety.

      Gerne berate oder schule ich Sie bzw. Ihre Konstruktionsabteilung. Mit Hilfe der vermittelten Ablaufschemen werden Sie bei der Erstellung der Risikobeurteilungen geführt. Ziel ist der Nachweis der umfassende Anwendung der zutreffenden Richtlinien und harmonisierten Normen. Ziel ist der Nachweis der Konformität. Lassen Sie sich hierzu ein Angebot erstellen!

    • DIN EN ISO 13849-1

      Vollständiger Titel „Sicherheit von Maschinen – Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen.

      Teil 1: Allgemeine Gestaltungsleitsätze“. Sie ist eine Typ-B1-Norm wie in DIN EN ISO 12100 dargelegt. Die DIN EN ISO 13849-1 kommt im Rahmen der Risikobeurteilung nach DIN EN ISO 12100 zum Einsatz und beabsichtigt für diejenigen einen Leitfaden zu geben, die an der Gestaltung und Beurteilung von Steuerungen beteiligt sind (in der Praxis die Programmierer bzw. Steuerungstechniker). Die erforderliche Risikominderung wird im Rahmen der Risikobeurteilung festgestellt. Die Risikominderung wird erreicht durch verschiedene Schutzmaßnahmen.

      Der Teil der Schutzmaßnahmen, der die Steuerung betrifft wird von der entsprechenden Fachabteilung nach DIN EN ISO 13849-1 beurteilt. Entsprechend der erforderlichen Risikominderung wird der erforderliche Performance Level bestimmt und danach die Architektur der Steuerung ausgelegt (Kategorie B, 1, 2, 3 oder 4). Die Nachweisberechnung kann mit der kostenlosen Analysesoftware SISTEMA durchgeführt werden.

      Die DIN EN ISO 13849-1 ersetzt die DIN EN 954-1, die noch bis Ende 2011 eine "Gnadenfrist" erhalten hatte. Das Inhouse-Seminar "EN ISO 13849-1 in der Praxis" ist für Sie der ideale Einstieg. Gerne unterbreite ich Ihnen hierzu eine individuelles Angebot.

    • DIN EN ISO 14121-1

      ACHTUNG: Die DIN EN ISO 14121-1 wird mit der zusammenfassende Ausgabe der DIN EN ISO 12100 (März 2011) ersetzt. Bestehende Risikobeurteilungen nach DIN EN ISO 14121-1 müssen NICHT überarbeitet werden! Die zusammenfassende Ausgabe aktualisiert lediglich den Bezug zur MRL 2006/42/EG und vereinheitlicht die teils doppelte Angaben in den DIN EN ISO 12100-1 und 12100-2.

    • DIN ISO

      Die ISO erarbeitet ISO-Normen (ISO-Standards), die von den Mitgliedsländern unverändert übernommen werden sollen, z. B. in Deutschland als DIN ISO-Normen.

    • DIN-Norm

      DIN EN DIN steht für Deutsche Industrie Normung. EN steht für Europäische Norm. DIN EN-Normen sind auf der europäischen Ebene harmonisierte Normen. Die Einhaltung der harmonisierten Sicherheitsnormen löst eine Konformitätsvermutung aus.

    • DOCUFY Machine Safety

      Software zur Erstellung der geforderten Risikobeurteilung nach EG-Maschinenrichtlinie. Seit dem Frühjahr 2014 bin ich offizieller Vetriebs- und Lösungspartner der DOCUFY GmbH . Mein Schwerpunkt liegt liegt in der Schulung der Anwendung dieser Software.

      Gerne unterbreite ich Ihnen hierzu ein Angebot

    • Dokumentationsverantwortlicher

      In letzter Zeit wird vermehrt über die Einführung eines "Dokumentationsverantwortlichen" geredet. Dies würde durch die neue EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG gefordert. Dies ist eine Fehlinterpretation der Forderungen aus dem Anhang II. Gefordert wird "Name und Anschrift der Person, die bevollmächtigt ist, die technischen Unterlagen zusammenzustellen; diese Person muss in der Gemeinschaft ansässig sein". Aus dieser Formulierung ist keine inhaltliche Verantwortlichkeit dieser Person für die Dokumentation abzuleiten. Die Behörden wollen lediglich sicherstellen, dass sie Zugriff auf die Unterlagen haben werden, und zwar insbesondere, wenn der Hersteller außerhalb der EU sitzt. Die EG-Maschinenrichtlinie regelt die Verantwortung des Herstellers, nicht von Einzelpersonen innerhalb des Herstellerunternehmens.

      ACHTUNG! Wird eine Maschine ausserhalb des EG-Raum bezogen, wird die Angabe eines Bevollmächtigen mit Sitz im EG-Raum auf der EG-Konformitätserklärung gefordert. Er dient als Ansprechpartner für die Behörden aus dem EG-Raum und ist der Vermittler zwischen Hersteller und den Behörden. Maschinen die durch einen Käufer in den EG-Raum eingeführt werden, bei denen die CE-Kennzeichnung usw. fehlt, werden aus Sicht der Behörden als Ersteinführer in den EG-Raum zum Hersteller. Er ist für die Erstellung aller erforderlichen Unterlagen und der CE-Kennzeichnung verantwortlich..

  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • K
  • M
  • N
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Z